Stationen

Erschließungsbeginn 1992
Erste Unternehmen 1993
Erste Erweiterung
Aktuelle Erweiterung

Klipphausen - eine Erfolgsgeschichte

Klipphausen und seine Erfolgsgeschichte in der wirtschaftlichen Entwicklung:

  • zur rechten Zeit die passende Infrastruktur für erste Investoren
  • das passende Konzept zum Nutzen der Investoren.
  • das richtige Engagement der Gemeinderäte, mit Weitblick und offen für marktpolitische und wirtschaftliche Interessen
  • faire Partner als Finanzierungs- und Erschließungsträger zum Nutzen der Gemeinde
Baubeginn GWP Klipphausen Knoten S177. 1992

Von Beginn an aktiv, beratend, konzeptionell federführend und umsetzend in bewährter Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister den Gemeinderäten und der Gemeindeverwaltung.

Herr Clausnitzer, Bgm. Mann

Seit 1990 arbeiten Bügermeister Gerold Mann und Falk Clausnitzer an der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Großgemeinde.

Bürgermeister Mann schuf mit seinen Gemeinderäten die politischen Voraussetzung zur Ansiedlung von Unternehmen. Falk Clausnitzer entwickelte Konzepte der förderfreien Finanzierung von Großprojekten, setzte diese selbst mit Gesellschaften um.

1997 war die Refinanzierung der 60 Mio. DM teuren Erschließungsinvestition abgeschlossen. Seitdem setzen beide Partner in erster Linie auf die Qualifizierung des Standortes. Seit 2002 wurden zu den bereits 55 Unternehmen weitere 36 Firmen der High-Tech. Branche mit produzierenden Unternehmen angesiedelt. Die Schaffung von Arbeitsplätzen ist beiden Partnern des Wichtigste.

Heute sind über 90 Firmen am Standort mit über 3.000 Beschäftigten

Referenzen Falk Clausnitzer:

1991 – 1996 Erschließungsgesellschaft Gewerbepark Klipphausen mbH, Geschäftsführer

  • 60 Mio. DM 1992-1995 verbaut /1997 zu 100 % amortisiert
  • Akquise und Beratung von 45 Unternehmensinvestitionen mit ca. 2.000 Arbeitsplätzen (darunter: Sächsische Haustechnik, Jungheinrich AG, Goldbeckbau, United Parcel Service)

1994 – 1999 Herkules Grundstücksgesellschaft mbH Gewerbeimmobilien KG, Geschäftsführer

  • Bau von zwei Handelsobjekten (je 6 Mio. DM), deren Vermietung und Verkauf an Immobilienfonds
  • Betreuung von 33 Unternehmen (ca. 800 Arbeitsplätze) von der notariellen Beurkundung des Kaufes
  • bis hin zur Objektinbetriebnahme
  • Verkauf von ca. 410.000 m² Gewerbebauland

1993 - 1999 Burg Celenberg Immobiliengesellschaft mbH, Geschäftsführer

  • Bebauungsplanung, Ingenieurplanung, Projektsteuerung, Erschließung, Grundstücksan- und - verkäufe
  • 70.000 m² Wohnbauland verkauft
  • 36 Wohneinheiten gebaut und verkauft

1998 – 2005 Brunner & Co. Bauträger- u. Projektgesellschaft mbH, Geschäftsführer

  • Betreuung von 50 Immobilienfonds mit 5000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten in Berlin
  • ab 2000 am Standort Klipphausen eigene weiterentwickelte Vermarktungsstrategien und Nutzungskonzepte für Objekteigentümer, Neuvermietungen, Mieterbetreuung und Mietrechtsangelegenheiten im Gewerbe- und Wohnbereich
  • Neuansiedlung von 36 Unternehmen (z. T. Ersatzvermietung mit 750 Arbeitsplätzen),
  • Verkauf von Gewerbeimmobilien mit neuem Nutzungsinhalt (Umrüstung auf produzierende Tätigkeiten)
  • Vermarktung gewerblicher Objekte außerhalb Klipphausens

2004 - 2009 ProRegio Management Gewerbe + Wohnen Klipphausen, Inhaber

  • Verkauf von Wohnbauland
  • Ansiedlung weiterer Industrieunternehmen aus dem Hightech Bereich
  • Auftragsvermarktung von Gewerbeimmobilien im Bundesgebiet
  • Vermarktungskonzepte für Immobilieneigentümern im Gewerbebereich

2010 Falk Clausnitzer Standortmanagement

  • Aquise von Investoren für die Ansiedlung im GWP Klipphausen
  • Gewerbeobjektverkäufe im GWP
  • Auftragsverkäufe von Wohnbauland
  • Verkauf von Gewerbegrundstücken
  • Unternehmensberatung und Projektentwicklung für Bestandsunternehmen mit Baubetreuung
  • Erstellung und Mitwirkung an konzeptionellen Vermarktungslösungen