Info

Aktuelle Grundstücks- und Immobilienangebote

Angebot 30.000 m²

Angebot ca. 30.000 m²

Angebot ca. 5.000 m²

Immobilie in Leipzig nahe der neuen Messe

Halle mit Freifläche Top Vermietet zum Kauf

GWG Roehrsdorf 4.899 m² Gewerbebauland verkauft

 

 

 

 

 

Falk Clausnitzer - Standortmanagement

26 Jahre aktive Gestaltung des Wirtschaftsstandortes Klipphausen im LK Meißen

Projektierung - Planung - Erschließung - Vermarktung - Betreuung - überregionale Aktivitäten

Vom Projektentwickler zum Standortmanagement 1990 - 2017

Am Anfang stand die Idee - eine gewerbliche Nutzung

an der BAB 4/Ausfahrt Wilsdruff Gemarkung Klipphausen


Als Projektentwickler begann die Überzeugung der Kommune von konzeptionellen Strategien. Mit Unterstützung einer Investorengruppe wurde ein ortsverträgliches Konzept erstellt, was handlungsweisend war und bis heute ist.

  • ohne Fördergelder 55 ha Gewerbebauland erschließen;
  • einen hohen Branchenmix in der Investorenansiedlung erzielen;
  • im wesentlichen Mittelständige und kleine Unternehmen ansiedeln;

Die Investorengruppe zog sich, im Wissen um die weitere Unterstützung des Projektentwicklers für die Kommune, zurück. Die Kommune hat selbst gelernt und kann mit dem Projektentwickler eine Eigenentwicklung fortzuführen.

2012 - ist ein GWP fast fertiggestellt

  • Entwicklung von 55 ha auf 93 ha
  • produzierende Firmen im hightec -Bereich, Dienstleitung; Medizintechnik, Bau, Hande,l Metallbau etc. insgesamt über 90 Firmen
  • kommunales Bauland ist ausverkauft; 5.000 m² Bauland von Privatinvestoren ist im Verkauf, 30.000 m² von Privatinvestor wegen zu geringer Entwicklungsfläche des Unternehmens zu verkaufen

2015 - Die Kommune arbeitet an einer Erweiterung des GWP und neuer Wohnbauflächen

  • Das Ziel besteht in der Erweiterung des B-Plangebietes um bis zu max. 70 ha Bruttofläche im Jahr 2015;
  • Für die Erweiterung wird an einem Lokalen Energiesystem mittels zentralem BHKW gearbeitet;
  • Mit der Flächennutzungsplanung wird an neuen Wohnbaustandorten in der Gemeinde Klipphausen gearbeitet
  • Im Zuge der Entwicklung eines genehmigungsfähigen Flächennutzungsplanes wird das Potential der bisherigen wirtschaftlichen Entwicklung des Standortes und der Gemeinde Klipphausen durch politische Einschränkungen der Landesdirektion drastisch eingeschränkt.

  • - Die geplante Erweiterung Erweiterung des GWP um 50 ha wird bis heute hintertrieben. Perspektivische Firmenentwicklungen sind nicht planbar.Das Vertrauen der Firmen zum sächsischen Standort nimmt ab!
2016/17- Alternativen werden erschlossen

- Private Flächen werden für Investoren aufbereitet.

- Teile des B-Plangebietes wird für Investoren im produktiven Bereich umgewidmet.

- 6. Änderung des B-Planes: Dabei handelt es sich um einen Gewerbeflächenteil von ca. 50.000 m² mit einer eigenen Anbindung an die S177. Eine Umstrukturierung des Knotens S177/Str. "Am Bahndamm" wurde mit der LaSuV im Januar 2017 entschieden. Die Gemeinde wird das Projekt "Knoten" im B-Plan aufnehmen und in Abstimmung mit der LaSuV 2017/18 realisieren.

aktuelle Angebote

Bewährt hat sich die Entwicklung und Vermarktung unter Leitung des Standortmanagementes mit der Kommune und den Partnern der Wirtschaftsförderung und Behörden